Ute Eitzenhöfer

Diplom-Designerin

ute.eitzenhoefer@gmx.de

Bild: Ute Eitzenhöfer, Plombenkette, 925/000 Silber, Paketschnur

Tätigkeitsbereich - Produkte - Produktphilosophie

Unikate, Kleinserien

 

Von Brillanten, die nicht immer unnötig sind, anstatt derer ich aber auch etwas anderes benutzen könnte.

Von dem, was verloren geht, von dem, was übrig bleibt.

Von dem, was verloren geht, obwohl man es behalten wollte.

Von dem, was bleibt, obwohl man es nicht will.

Etwas über das Passen von Nichtpassendem, etwas über das Fügen vom Nichtfügsamen.

Etwas über das Einzelne im Vielen.

Das Bemerken. Das Verlieren.

Erwähnen nichtiger Dinge. Verstecken von Wert.

Das Stutzen. Was sind Augen?

Von Dingen, hinter denen nichts mehr ist.

Von Dingen hinter Dingen.

Von zuviel und zu wenig. Von Fehlendem. Oder vom Fehlenden. Von dem was fehlt, und deshalb da ist.

 

Ausbildung

Goldschmiedelehre

Diplom für Schmuck und Gerät

 

Auszeichnungen

1998 und 1999 Sonderschau FORM, Frankfurt am Main

2000 Preis der Galerie Marzee

2000 Hessischer Staatspreis, 3. Platz

Ausstellungen ab 1990

1996 Fachhochschule Pforzheim, Pforzheim

International Jewellery Art Exhibition, Helsinki

Internationale Handwerksmesse, München

1997 Galerie Marzee, Nijmegen

Internationale Handwerksmesse, Müchen

De Zonehof, Amersfoort

1998 Galerie Marzee, Nijmegen

Inernationale Handwerksmesse, München

Design Center des Landes Gewerbeamtes Baden-Württemberg, Stuttgart

Galerie Katja Rid, München

Galerie Sofie Lachaert, Antwerpen

1999 Galerie Marzee, Nijmegen

Galerie Michèle Zeller, Bern

Galerie Treykorn, Berlin

 

öffentliche Sammlungen

Van Reekum Museum, Apeldoorn, Niederlande

Museum für Angewandte Kunst, Frankfurt am Main

 

Literatur

Schmuck Magazin, GZ